Juice-Läden verdrängen Fastfood-Ketten

Einen Kaffee XXL, dazu ein Detox-Water mit frischen Erdbeeren und To-Go bitte noch einen grünen Smoothie. Mit dieser Bestellung ist der Grundbedarf für einen taffen Office-Vormittag in Los Angeles gedeckt. Das habe ich schon in meiner ersten Woche in  L.A. mitbekommen. Der Healthy-Lifestyle bestimmt in der Strand-Metropole  den Puls der Stadt. Superfoods gibt es hier tatsächlich  an jeder Ecke. Während die Chia-Samen in Deutschland erst nach und nach ihr Reformhaus-Image abschütteln, sind die kleinen Samen auf Speisekarten oder Supermärkten in Los Angeles nichts exotisches mehr. Besonders in den angesagten Beach-Regionen wie Huntington oder Venice haben Bio-Saft-Läden sogar Fast-Food-Riesen verdrängt. Diese Juice-Shops gehören mittlerweile einfach zum Stadtbild dazu. Kein Wunder,  denn jedes super trendy Surfergirl legt hier nach dem Taco-Thursday ( darüber muss ich demnächst unbedingt etwas für euch schreiben)  mindestens einen Detox-Tag ein.

Hauptsache Organic

Detox – das bedeutet Entgiftung. Ebenso wie Verzicht auf industriell verarbeitete Lebensmittel, Fleisch und Fisch, Salz, Zucker – ja, das würde bedeuten auch kein Obst. Viel bleibt da nicht mehr. Eigentlich nur grünes Gemüse.  Glücklicherweise ist „Detox“ auch in Hollywood  inzwischen ein sehr dehnbarer Begriff geworden. Ausnahmen sind also erlaubt.

Ein fast noch geheimer Trend

Doch mittlerweile bringen die Beiträge  mit #GreenSmoothie und #detox nur noch wenige neue Follower für die angesagten Blogger von Los Angeles.  Sprich: Ein neuer Trend muss her! Ganz schön schwierig bei diesen Temperaturen. Wer kann denn  bei 35 Grad im Office  noch richtig kreativ sein? Da hilft selbst der  0,5l Liter Kaffee-Pott nicht mehr weiter. Ganz ehrlich, ich kann das nur allzu gut verstehen. Und wie es der Zufall so will – irgendwie landete das Detox-Water und der tägliche Smoothie-To-Go  im Büro-Eisfach! Und taaatddaaaa –  der nächste Sommertrend ist da.

Cool, chilled Detox-Popsickels…. Hammer!!!

Wir haben in unserer Redaktion mal drei angesagte DIY-Popsickels für euch zubereitet. Hier kommen die Rezepte. Viel Spaß beim nachmachen  . . .

Detox-Popsicles-17-grüne-Zutaten-webGo-Green Ice-Pops

400g  Spinat

4 Stangen Sellerie

1 Gurke

400 ml Wasser

Limette oder Apfel (eigentlich verboten bei echten Detox-Fanatikern, aber die Farbe verrät einen nicht – ehrlich!!!)

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten  in den Mixer werfen und die Masse anschließend in die Formen füllen. Für mindestens vier Stunden ins Gefrierfach stellen. Fertig!

Detox-Popsicles-8-smurf-Zutaten-webChilled Chia-Seeds

Zutaten:

400ml Mandelmilch

3-4 El Chiasamen

Ganz nach eigenem Gusto etwas Süßstoff, Honig, Agavensyrup oder in Maßen US-Farb-Süßstoff zugeben.

Zubereitung:

Chia-Samen für zehn Minuten in der Milch ziehen lassen, gelegentlich umrühren. Je nach Geschmack etwas Süßstoff dazugeben. In die Formen füllen und für mindestens vier Stunden ins Gefrierfach stellen.

Detox-Popsicles-13-alles-Melone-webDetox-Watermelon-Water

Eine halbe Wassermelone

Einige Blätter Minze

Eine Handvoll frische Beeren

Eine ausgepresste Limette.

Zubereitung:

Wassermelone aus der Schale lösen und kurz in den Mixer geben. Die Minze waschen und klein schneiden. Nach Geschmack etwas süßen. In die Form füllen, Beeren dazugeben und mindestens vier Stunden ins Gefrierfach stellen.

Pssssst. Hier könnt ihr mal in unsere Redaktions-Küche schauen. Viel Spaß beim Nachmachen!!!!

 

Leave A Comment

Your email address will not be published.