Rico-web

Rico auf seiner Yacht „Ocean Rox“
Photo by: Martin Ehleben

Vom DJ zum Bootsführer

Am Wochenende legt er als DJ Rico Rox in den großen Clubs von L.A. auf und ist gerade dabei eine neue Single zu veröffentlichen. Irgendwann will er das Nachtleben aber komplett an den Nagel hängen und hat dafür auch schon eine Businessidee. Zusammen mit seiner Frau Victoria bietet er private Bootstouren auf der Yacht „Ocean Rox“ an, mit ihm als Boots-Kapitän. „So viel Spaß mir das Auflegen macht, mit 65 will ich nicht mehr jedes Wochenende im Nachtklub stehen. Irgendwann will ich das Nachtleben hinter mir lassen und Vollzeit mit dem Boot unterwegs sein.“

„Lass uns probieren das Hobby zum Beruf zu machen“

„Seitdem ich hier her gezogen bin war es mein Traum auf einem Boot zu wohnen. Jetzt bin ich zwar nicht aufs Boot gezogen, aber es kommt schon ziemlich nah dran.“ Vor fünf Jahren wollte sich Rico ein Segelboot kaufen und aufs Boot ziehen. Seine Frau hielt ihn davon ab. „Sie hat mir vorgeschlagen erstmal meinen Segelschein zu machen und dann Mitglied in einem Yachtclub zu werden, in dem ich Boote chartern kann. Ich wisse ja gar nicht was für Bootstypen und Marken mir wirklich gefallen. Gott sei Dank habe ich auf sie gehört, sonst hätte ich mir damals irgendetwas gekauft, dass ich jetzt nicht mehr gut finden würde.“
Rico und seine Frau fuhren fast jedes Wochenende mit einem gemieteten Boot aufs Wasser und nahmen oft Freunde und Bekannte mit, die jedes Mal begeistert waren. „Nach ein paar Jahren haben wir dann beschlossen uns selbstständig zu machen und selber etwas auf die Beine zu stellen“ erinnert sich Rico. Sie entschieden sich dafür statt des Segelbootes eine Motoryacht zu kaufen und brauchten über ein Jahr bis sie ihr Traumboot fanden. „Mit unserem jetztigen Boot sind wir super glücklich.“

Anfangsschwierigkeiten waren an der Tagesordnung

„Von der ursprünglichen Idee, bis dahin wo wir jetzt sind, hat es zwei  Jahre gedauert“ erzählt Rico. Denn es gab viele Hindernisse zu überwinden, bevor die Touren starten konnten. Zuerst musste er einen Bootsführerschein haben, der ihm erlaubt im kommerziellen Gewerbe tätig zu sein. „Für die richtige Captains’ Licence muss man 720 Seetage vorweisen können. Das ist schon eine ganze Menge, wenn man sich überlegt, dass man normalerweise etwa zweimal in der Woche rausfährt. Außerdem muss man für diesen Führerschein amerikanischer Staatsbürger sein, „selbst meine Greencard hat mir da nicht geholfen. Also habe ich die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragt. Der bürokratische Vorgang dauerte aber seine Zeit.“
Rico mit Ehefrau Victoria Photo by Martin Ehleben

Rico mit Ehefrau Victoria
Photo by Martin Ehleben

Bekannte und Freunde als Testgäste

Als die Touren endlich starten konnten ging dann aber alles ganz einfach. „In der Testphase haben wir vor allem Bekannte und Freunde mitgenommen. Wenn die dann Photos von sich in den sozialen Medien gepostet haben, wurden dann Bekannte von denen wiederum auf uns aufmerksam und haben uns gebucht. Fotos von Menschen auf einem Boot mit Delfinen und Walen drum herum – das verkauft sich einfach von alleine, wir brauchen gar nichts zu machen.  Wir werden auch immer mehr von Firmen gemietet, die ihren Jahresausflug dann bei uns auf dem Boot machen.“

 Etwa vier Stunden dauert eine Tour auf der „Ocean Rox“. Vier Stunden, die meist zum unvergesslichen Erlebnis werden. Gruppen von höchsten acht Leuten lässt Rico auf seine Yacht. „Wir könnten zwar mehr Leute mitnehmen, aber wir wollen, dass es exklusiv bleibt, dass es sich nicht voll anfühlt und genug Platz ist.“
„Wir sehen Seelöwen, Delfine, Wale, jede Mange Seevögel. Viele wissen das gar nicht, aber Südkalifornien hat eines der größten Delfinvorkommen auf der ganzen Welt. Außerdem gibt es das ganze Jahr über Wale zu sehen. Die Grauwale sind hier von September bis Ende Mai, danach kommen die Blauwale und Buckelwale.“ Eine Garantie darauf  Meereslebewesen zu sehen gibt er nicht, „aber in 90 bis 95 Prozent aller Fälle finden wir auf unseren Touren einige dieser Tiere.“
Bisher buchen vor allem Einheimische die „Ocean Rox“, aber auch Touristen sind jederzeit willkommen. Rico kontaktieren und Termine ausmachen, kann man hier.

Leave A Comment

Your email address will not be published.