Tattoo-Star Scott Campbell kreierte eine Cognac-Flasche

Mitten im sogenannten Arts District im östlichen Downtown Los Angeles kann man an jeder Ecke Obdachlose dabei beobachten, wie sie ihren spärlichen Besitz in vollbepackten Einkaufswagen für die Schlafposition auf der Strasse vorbereiten. Ein trauriges Bild. Nur ein Straßenblock weiter steht man plötzlich vor Absperrungen, weil Anzugträger und Frauen in schicken Cocktail-Kleidern vor dem Roten Teppich der MAMA Gallery anstehen. In der In-Gallery, wo normalerweise traditionelle Malereien und moderne Kunst (u.a. Film, Video, Technik) ausgestellt werden, feierte die französische Cognac-Marke Hennessy den Launch ihrer neu designten Flasche. Gegensätze, wie sie Alltag sind in Downtown L.A. – und genau deshalb ist diese Gegend das neues Lieblingszentrum der Muse für Künstler aller Couleur.

Von New York nach L.A. – Campbell wird Angeleno

Scott-Campbell-Hennessy-12

NeuH-Autorin Esther mit Scott Campbell.

Der prominente Tattoo-Artist Scott Campbell kreierte die neue “Limited Edition” von Hennessy – eine Tradition im Hause der französischen Cognac-Marke. 2015 war Ryan McGinness, 2014 Shepard Fairey unter den Künstlern, die jährlich die Flasche neu designen. Campbell ist  ein Star in der Tattoo-Szene von New York,  in Brooklyn betreibt er bereits ein Tattoo-Studio. Aktuell bastelt er  an Plänen, auch im aufstrebenden Downtown Los Angeles eine Tattoo-Werkstatt zu eröffnen: “Ich bin gerade nach Los Angeles gezogen und werde im September mein erstes Studio genau hier in Downtown Los Angeles eröffnen.”

Hollywood-Stars lieben Scott Campbells Tattoo-Kunst

Keine geringeren als Penelope Cruz, Orlando Bloom, Josh Hartnett oder Sting tragen bereits seine Tattoo-Kreationen auf der Haut. Über den Körperschmuck hinaus lebt sich der Künstler heute mit beinahe allem aus, was er in die Hände kriegt: Sprühdosen, Geldscheine oder auch Eierschalen. Er liebt das Querdenken: Während eines sechswöchigen Kreativ-Aufenthalts in einem mexikanischen Hochsicherheitsgefängnis nahm Campbell sich sämtliche Alltagsgegenstände vor, um diese künstlerisch zu gestalten. Die Resultate fasste er in seiner Reihe „Things Get Better“ zusammen. Einige dieser Werke sind auf seiner Homepage.

Tattoo-Kunst bleibt Campbells Steckenpferd

Scott-Campbell-Hennessy--15-web

Die Flache mit dem Design des Tattoo-Künstlers.

Der Cognac-Gig war nur eine weitere Spielmöglichkeit für den Künstler, allzu kommerziell möchte er aber nicht werden. Tattoo-Kunst bleibt sein Steckenpferd – damit ja kein Zweifel aufkommt, liess er im Rahmen des Events einige Entwürfe  angeheuerten Models auf die Haut projizieren.

NeuH-Autorin Esther plauderte mit Campbell nicht nur über Kunst, sondern probierte natürlich auch mal die Cocktail-Varianten mit Himbeer-Geschmack.  “Hat gar nicht nach Alkohol geschmeckt – fruchtig, sommerlich, süß , erfrischend – das habe ich nicht erwartet. Irgendwie richtig L.A.“, stellte die Autorin überrascht fest.

 

Shepard Fairey’s Streetart

Leave A Comment

Your email address will not be published.