Sylvester Stallone verkauft sein Ferienhaus

Es scheint, Sylvester Stallone wird auf seine älteren Tage sesshaft. Der Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent und Unternehmer, der im Juli seinen 70. Geburtstag feiert, verkauft eines seiner Häuser im südkalifornischen La Quinta und will künftig mehr Zeit in seiner massiven Villa in Beverly Hills verbringen.

Stallone, der für einen Golden Globe nominiert ist für seine Rolle als Rocky Balboa in „Creed“, trennt sich von seinem Ferienhaus nahe Palm Springs in der kalifornischen Wüste, das er erst 2010 für 4,5 Millionen Dollar gekauft hatte. Offenbar hat er das Anwesen nicht so oft genutzt wie er sich das vorgestellt hatte, die gigantische Villa im spanisch-mediterranen Stil mit vier Schlafzimmern und 5 Bädern stand die meiste Zeit des Jahres leer. Ein Jammer, denn die 480 Quadratmeter Wohnfläche bieten jeden denkbaren Luxus.

Die Stallone-Villa ist für 4,199 Millionen Dollar zu haben

Die zweistöckige Villa liegt unmittelbar neben dem exklusiven Madison Golf Club in einer Gated Community. Im beheizten Außenpool schwamm Stallone morgens seine Runden, in der Außenküche liess er seine Gäste bekochen, im Weinzimmer testete er edle Tropfen mit Freunden und im Wohnzimmer arbeitete er an den Drehbüchern für seine letzte Filme „The Expendables“ und „Creed“. Nach getaner Arbeit gönnte sich Stallone dann gerne einen Bourbon an der Hausbar oder entspannte im Entertainment-Center der Villa. Doch das alles gehört nun der Vergangenheit an. Stallone zieht aus. Und wirft das Haus für 4,199 Millionen Dollar in den Ring. Gute 300.000 Dollar unter Wert! Ein Schnäppchen sozusagen. Zumindest für den, der er sich leisten kann.

Leave A Comment

Your email address will not be published.