Wer schon immer wie Hollywood-Star Hugh Jackman in den Tag starten wollte, hat nun die Chance dazu. Denn das Lieblings-Heißgetränk des Schauspielers gibt es jetzt auch bei Starbucks. “Flat White” heißt die besondere Mischung aus Milchschaum und Espresso, ohne die für den gebürtigen Australier gar nichts geht. Da diese Zubereitungsform in den USA aber noch relativ unbekannt ist, eröffnete Jackman kurzerhand selbst ein Café in New York und brachte dem Personal höchst persönlich bei, wie man den perfekten “Flat White” macht. Und der hat es ganz schön in sich: Ein doppelter Ristretto (verkürzter Espresso) wird mit feinporigem Milchschaum aufgegossen. Das heißt, der Kaffeeanteil ist größer als zum Beispiel bei Cappuccino oder Latte Macchiato.

Seit 2011 gibt es Jackmans Laden „The Laughing Man“ im hippen Manhattaner Stadtteil TriBeCa – und er boomt. Sogar Kollegen wie Russell Crowe schwärmen in den höchsten Tönen: „Wenn ihr in New York seid, habe ich großartige Neuigkeiten! ‚The Laughing Man‘ in der Duane Street. HaHa Hallelujah!! Der beste Kaffee, den ich außerhalb von Zuhause getrunken habe!“, twitterte er.

An den Umsätzen ist Jackman übrigens nicht interessiert, ihm geht es um den guten Zweck. „The Laughing Man“ ist eine Charity-Organisation, die Einnahmen unterstützen zu 100 Prozent Kaffebauer in Afrika. Die Inspiration dazu fand der „X-Men”-Star 2009 bei einer Reise nach Äthiopien. „Ich traf dort einen Mann, der meinen Blick auf die Welt verändert hat“, erzählt der Schauspieler. „Als ich gemeinsam mit dem Farmer Dukale Kaffeebäume pflanzte, erkannte ich das Potential in der harten Arbeit eines einzelnen Mannes, das eine ganze Gemeinschaft verändern kann. Ich habe viel von ihm und seiner Gemeinde gelernt. Deshalb habe ich ihm mein Wort gegeben, meinen kleinen Teil beizutragen, um zu helfen.“

Die neuH-Redaktion hat den Kaffee bereits getestet. Unser Urteil: Wer es wie Hugh Jackman heiß und stark mag, liegt mit dem “Flat White” auf jeden Fall richtig.

Leave A Comment

Your email address will not be published.