Zu Besuch bei Hans Zimmer: Ein deutscher Komponist gibt in Hollywood den Ton an

Der Frankfurter komponierte die Musik zu mehr als 130 Kinofilmen. neuH traf Zimmer in L.A. vor dem Start seiner großen Live-Tournee.

Hans Zimmer: Superstar der Filmmusik

Es ist nahezu unmöglich nicht irgendwann einmal mit der Arbeit des deutschen Filmkomponisten Hans Zimmer in Kontakt gekommen zu sein. Der gebürtige Frankfurter hat seit Mitte der 80er-Jahre die Filmmusiken zu mehr als 130 Kinofilmen komponiert. Darunter sind Klassiker wie „Rain Man“, „Der König der Löwen“, „Gladiator“, „Fluch der Karibik“, „Dark Knight“ oder „Da Vinci Code“. Zimmer gehört zu den erfolgreichsten Hollywood-Komponisten aller Zeiten. Er war zehnmal für einen Grammy und ebenso oft für einen Oscar nominiert. Die begehrte Statue hat er 1995 für die Musik zu „Der König der Löwen“ gewonnen. Nun geht Hans Zimmer mit einem Orchestra auf Welt-Tournee und spielt seine berühmten Kompositionen live auf der Konzertbühne – auch in Deutschland.

Zu Besuch im Kreativzentrum von Hans Zimmer

neuH hat den Star-Komponisten in seinem Studio in Santa Monica besucht, dem Kreativ-Zentrum seines Schaffens. „Hier kommen die Regisseure zu Besuch und entwickeln mit mir gemeinsam erste Ideen für die passende Musik zum Film“. Zimmer verrät, dass er sogar einen gut gefüllten Weinschrank verfügbar hat, falls auch mal ein guter Tropfen nötig ist für einen noch besseren Kreativ-Prozess.

Andreas Renner (l.) mit Hans Zimmer in Hollywood.

Auch Schauspieler wie Tom Cruise haben Ideen zur Filmmusik

Die Arbeit an der Musik für einen Film beginnt für Zimmer lange bevor die erste Klappe für den Film fällt. Nicht selten lässt er sich auch gerne von den Hauptdarstellern eines Films inspirieren. „Ich hab ein paar Tom Cruise-Filme gemacht . . . und Tom war immer sehr bei der Musik beteiligt. Bei Dark Knight hatte auch Heath Ledger einige  Ideen beigesteuert. „Die Bezeichnung „Hans-Zimmer-Sound“ ist in Hollywood längst ein Synonym für hochklassige Filmmusik geworden. „Ich habe zwar einen gewissen Stil, aber ich versuche mich immer wieder neu zu erfinden.“ Hans Zimmer hat mit seiner Arbeit alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt – sicher auch ein Ergebnis seiner großen Leidenschaft für die Musik.

Moderne Technik und altes Handwerk

Die moderne Technik spielt auch beim Kreieren von Filmmusiken heute eine große Rolle. Zimmers Komponisten-Zimmer ist ausgestattet mit dem modernsten was die Technik zu bieten hat. Aber auch klassische Instrumente finden sich zwischen den ganzen High-Tech-Geräten. Handwerk ist ihm wichtig. Ein Grund, warum er sich nun entschlossen hat erneut auf Tournee zu gehen. „Live zu spielen bringt einen zurück zu den Wurzeln. Und mich endlich auch mal wieder raus aus meinem dunklem Zimmer“, sagt er.

Hans Zimmer Live

24. Mai, Leipzig, Leipzig Arena

9. Juni, Frankfurt, Commerzbank-Arena

26. Juni, Zürich, Hallenstadion

27. Juni, Zürich, Hallenstadion

Leave A Comment

Your email address will not be published.