Gwyneth Paltrow als Blogger-Königin

Im Jahre 2008 begann Gwyneth Paltrow mit ihrem GOOP-Newsletter. Die Idee dazu kam ihr, weil die Schauspielerin immer wieder gefragt wurde: Wo isst Du gerne? Welche Produkte benutzt Du, Deine Haut ist so schön! Was kochst Du für die Kinder? Und so entstand goop.com. Immer wieder heftig kritisiert, ihre Produkte wären zu teuer oder sie habe keine Vorstellungen von der realen Welt, hat die Kritik Gwyneth nie daran gehindert, fleissig weiter zu machen. Die Firma wuchs und wurde immer grösser! Investoren kamen, neue Pläne wurden geschmiedet. Heute gehört Goop.com zu den erfolgreichsten Promi-Webseiten.

Gwynteh JuiceBeaty

Mit einem Produkt der Juice Beauty Serie. credit: Juice Beauty

Das Ziel: Kosmetik ohne Schadstoffe

Als die Schauspielerin ihr erstes Kind erwartete, hat sie zum ersten Mal, wie so viele schwangere Frauen, ernsthaft darüber nachgedacht, welche Schadstoffe sie zu sich nimmt. Und welche sie sich auf ihre Haut schmiert und was sie verbessern könnte. Bereits damals hatte Gwyneth nach einer Kosmetikserie gesucht, die wirklich gute Ergebnisse bringt, aber keinerlei schädliche Produkte enthält. Im Jahr 2015 ergab sich die Möglichkeit, mit der Firma „Juice Beauty“ zusammenzuarbeiten. Anfang 2016 kamen die von Gwyneth mitentwickelten Produkte der Firma auf den Markt. Darunter befinden sich LipGloss, die nach ihren kalifornischen Kolleginnen benannt sind: Reese (Witherspoon), Drew (Barrymore), Kate (Hudson), Chelsea (Handler) und Mama Blythe. Sowie Lidschatten, Primer, Concealer, Puder – insgesamt 78 Produkte hat Gwyneth bislang schon auf den Markt gebracht.

bts gwyneth-paltrow-goop-2

Gwyneth Paltrow mit ihrer Lieblings-Maske.
credit: goop

Nun auch Goop-Kosmetik

Gleichzeitig hat die 43jährige Schauspielerin für ihre eigene Marke „Goop“ eine Hautpflege-Serie entwickelt, ebenfalls gemeinsam mit Juice Beauty. Seit dem 1. März kann man nun von Gwyneth produzierte Hautreiniger, Peelings, Gesichtsöle, Tagescremes, Nachtcremes und Augencremes  kaufen. Ganze $655 würden alle Produkte zusammen kosten. Günstig ist was anderes, aber es gibt jede Menge Hautpflege-Produkte in dieser Preisklasse. Laut Gwyneth war es ihr wichtig, dass die Produkte funktionieren aber keine Schadstoffe enthalten. „Es gibt einige biologische Produkte aber oft sind sie einfach nicht effektiv. Wir haben luxuriöse, saubere, biologische Produkte entwickelt, die auch wirklich funktionieren. In den Produkten befinden sich Zutaten wie Vitamin E, Jojoba, Aloe Vera, Sonnenblumenkerne, Kakaobutter und sie sind zu 99% biologisch.

Welches ist Gwyneth’s persönliches Lieblingsprodukt?

„Die Serie ist sicher hilfreich für unsere Töchter und uns Frauen, die zu viel Zeit in der Sonne verbracht haben“, so Gwyneth in ihrem Statement auf goop.com. In einem Interview mit der Zeitschrift „New Beauty“ verrät die blonde Schönheit unter anderem ihr persönliches Lieblingsprodukt: „Das  Exfoliating Instant Facial, ich benutze es jeden Tag! Auf der Packung steht, man soll es nur zwei bis dreimal die Woche verwenden, aber ich benutzte es jeden Abend, weil ich alt bin und die Verjüngung brauche! Es ist ein tolles Produkt und wirklich effektiv. Es macht die Haut richtig frisch und man fühlt sich super sauber.“

Der große Lerneffekt

„Ich habe so viel gelernt. Ich habe ehrlich gesagt vorher gar nicht so viel darüber gewusst. Was ich gelernt habe ist, dass die Produkte, die ich selbst mein Leben lang benutzt habe, voll mit Chemikalien, Plastik und krebserregenden Stoffen sind! Je mehr ich darüber gelernt habe, umso mehr war es mir wichtig, eine Hautpflege-Serie zu entwickeln, die wirklich frei von diesen Schadstoffen ist. Ich habe gelernt, dass man kein Silikon oder Paraben braucht und man Konservierungstsoffe verwenden kann, die nicht krebserregend sind“, sagt Gwyneth.

Was unterscheidet Goop Beauty von Juice Beauty?

„Ich sehe das als zweit komplett verschiedene Dinge an. Juice Beauty ist eine tolle Firma und wir haben unsere Pflege-Serie mit deren Team entwickelt. Mit Juice Beauty habe ich die tolle Bio-Kosmetik-Serie entwickelt und für Goop unser erstes wirkliches eigenes Produkt: eine luxuriöse, effektive, biologische Hautpflege-Serie, die vom Preis her wirklich nicht zu hoch ist, wenn man bedenkt, wie intensiv an der Herstellung gearbeitet wurde.“

Discovery-Set-web

Das „Discovery Set“. credit: goop

Warum es noch keine Produkte mit Sonnenschutzfaktor gibt?

„Ich persönlich mag keine Produkte die einen Sonnenschutzfaktor  haben. Ich benutze den Sonnenschutz lieber separat. Sonnenschutz ist auch schwer biologisch herzustellen, man kann das mit Mineralien machen, aber ich wollte nicht mischen. Wir werden aber irgendwann ein Produkt mit Sonnenschutz machen, da viele Frauen danach fragen.“

Gwyneth’s Hautpflege Tipp?

„Gesund leben und genug Wasser trinken. Ich mische ab und zu etwas Himalaya-Salz in mein Wasser, damit ich das Wasser besser aufnehmen kann!“

Wem das komplette Set zu teuer ist, der kann ja vielleicht mal mit dem „Discovery Set“ für $125 anfangen? Der nächste Geburtstag kommt bestimmt! Weitere Infos unter goop.com! Im April bringt Gwyneth übrigens ihr drittes Kochbuch auf den Markt. Sie will sich  in Zukunft voll und ganz auf Goop konzentrieren und erst Mal keine weiteren Filmrollen mehr annehmen.

Gwyneth macht Make-up

Leave A Comment

Your email address will not be published.