Rekordregen in Kalifornien ermöglicht „Super Bloom“

So viel Regen wie dieses Jahr hat man in Kalifornien selten gesehen. Was den ein oder anderen Touristen nicht freuen dürfte, ist für viele Kalifornier ein echter Glücksfall. Denn Wasserknappheit und eine vierjährige Dürre haben den Einwohnern des Golden State zuletzt schwer zu schaffen gemacht.

Die Natur erstrahlt im neuen Glanz

Der viele Regen tut der Natur besonders  gut und lässt sie in einem neuen Glanz erstrahlen. Die Berge rund um Los Angeles sind selten so grün gewesen und auch in der Wüste Südkaliforniens,  im “Anza-Borrego Desert State Park”,  wird in diesem Jahr ein  “Super Bloom” erwartet. Zu Deutsch: „Super-Blüte“.  Blumen und andere Gewächse werden blühen wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Die sonst so monotone Wüstenlandschaft, rund zwei Autostunden von San Diego entfernt, wird dann durch die vielen Blumen zu einem wahren Farbspektakel. Man rechnet mit einem außerordentlichen Besucherandrang,  viele Naturliebhaber wollen sich das nicht entgehen lassen.  Mit 2428 Quadratkilometern ist Anza-Borrego der größte State Park in Kalifornien und der zweitgrößte in den USA.  Abenteuerlustige  finden 180 Kilometer Fahrrad- oder Wanderwege.

Die perfekte Zeit für den “Super Bloom”

Der perfekte Zeitpunkt für den “Super Bloom” ist schwer vorherzusagen, laut der “Anza-Borrego Desert State Park”-Webseite soll es aber Mitte März soweit sein. Falls ihr also in der Nähe seid, solltet ihr den State Park unbedingt besuchen. Für alle, die nicht vor Ort seien können, haben wir eine Galerie mit den ersten sehenswerten “Super Bloom”-Fotos zusammengestellt. Ein ganz besonderer Wüsten-Anblick.

Mehr interessante Eindrücke von Kalifornien: Ein Architekten-Auge schaut auf L.A.

Instagram-Fotos: zandtrick (Bild 1), jamiebannon (Bild 2), _native_hummingbird (Bild 3), slworking (Bild 4)

Leave A Comment

Your email address will not be published.