Bereits zum fünften Mal besuchte die Schauspielerin Angelina Jolie Jordanien in ihrer Rolle als UN-Sonderbotschafterin. Bei diesem Besuch hat sie ihre Töchter Zahara, 13 und Shiloh, 11 mitgebracht. Fast 60 Einsätze hat Angelina Jolie als Botschafterin und seit 2012 als Sonderbotschafterin bereits für UNHCR (The UN Refugee Agency) unternommen.

Jolie besuchte das Flüchtlingslager in Saatari

Es sind fast sieben Jahre vergangen seit dem Start des Konfliktes in Syrien. Die Zahl der Flüchtlinge wird auf 5.48 Millionen geschätzt. Sechs Millionen sind innerhalb Syrien selbst deplatziert. Die größte Flüchtlingskrise seit dem Ende des zweiten Weltkriegs.  Angelina Jolie hat Familien im Camp von Saatari besucht, dem größten Flüchtlingslager im mittleren Osten.  Rund 80.000 Syrer leben hier. „Wir dürfen nie vergessen, der Krieg hat angefangen, als Syrer mehr Menschenrechte gefordert haben. Frieden in ihrem Land muss darauf aufgebaut werden,“ so Jolie währen einer Pressekonferenz im Camp.

Zahara und Shiloh begleiten ihre berühmte Mama

Jolie hat sich unter anderem mit dem sechsfachen Vater Abu Suhaib, 40, unterhalten. Er ist 2013 von Syrien nach Jordanien geflohen. „Alles was ich mir für meine Kinder wünsche ist das sie lernen können, sie Ingenieur oder Arzt werden können.“ Das ginge wohl nur, wenn die Familie die Möglichkeit hätte, in ein anderes Land auszuwandern, sagt der Familienvater

Angelina mit ihren Töchtern Zahara und Shiloh. © UNHCR/Ivor Prickett

Zahara, 13, und Shiloh, 11 haben ihre berühmte Mama auf dieser Reise begleitet. Sie haben eine Gruppe junger syrischer Mädchen im Camp getroffen. „Meine Töchter Sahara und Shiloh haben mich gebeten heute mitkommen zu dürfen. Sie haben mit Kindern in ihrem Alter gespielt. Diese Kinder wurden gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Sie haben erlebt, wie Familienmitglieder getötet wurden oder verschwunden sind. Diese Kinder kämpfen mit Krankheiten und seelischem Schock. Aber am Ende des Tages sind sie auch nur Kinder, mit den gleichen Träumen und Hoffnungen und Rechten, wie alle Kinder dieser Welt“ so Jolie.

Überleben mit nur $3 pro Tag

“UNHCR hat nicht genügend finanzielle Kapazitäten um die lebensnotwendigen Bedarfsgüter zu stellen.“ sagt Jolie weiter in der Pressekonferenz. „Nach fast sieben Jahren Krieg haben die meisten Syrer ihre Ersparnisse aufgebraucht und leben unterhalb der Armutsgrenze. Im  Lager von Saatari überleben sie zum Teil mit nur drei Dollar pro Tag. Stellen sie sich vor, was das für ihre Familie bedeuten würde. Nicht genug Essen, keine medizinische Versorgung und junge Mädchen in Gefahr, sehr früh verheiratet zu werden.“

Weitere Infos yum UNHCR finden sie hier: http://www.unhcr.org/dach/de/

Alle Fotos:  © UNHCR/Ivor Prickett

Priyanka Chopra

 

 

Leave A Comment

Your email address will not be published.